Vorsicht vor Deckungslücken in der D&O Versicherung

5. November 2019  

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat in einer Entscheidung aus dem Jahr 2018 ausgesprochen, dass sich eine D&O Versicherung nicht auf Ansprüche nach § 64 GmbHG erstreckt (Urteil vom 20.07.2018, I-4 O 93/16).
Seitdem müssen Unternehmensleiter und leitende Angestellte beim Abschluss einer D&O Versicherung ein besonderes Augenmerk auf die Deckung für solche Ansprüche legen. Das Urteil, ist bereits 2018 in Rechtskraft erwachsen, hat aber nur wenig an Brisanz verloren.

Worum geht es?
Nach dem § 64 GmbHG haftet der Geschäftsführer einer GmbH persönlich für Zahlungen, die er nach Insolvenzreife noch aus den Mitteln der GmbH erbringt...